TOP Ö 5.2: Gewerke 13 Fliesen, 14 Vinylboden, 15 Beschichtung, 16 Malerarbeiten

Beschluss: einstimmig beschlossen

Beschluss:

 

Der Verbandsgemeinderat Eisenberg beschließt einstimmig, dem jeweils günstigsten Anbieter den Auftrag zu erteilen.

Die Ausschreibung für das Gewerk 15 Bodenbeschichtungsarbeiten wird, wie empfohlen, aufgehoben und neu ausgeschrieben.

 

 

 

 


 

Die Verbandsgemeinde Eisenberg hat am 02.03.2016 beschlossen, das Feuerwehrgerätehaus um zwei Großgaragen zu erweitern und den Altbestand energetisch und technisch mit einem Gesamtvolumen von 1.811.137 € zu sanieren.

 

Am 20.11.2019 wurde der erste Ausschreibungsblock mit den Arbeiten für Erd-, Maurer-, Betonarbeiten, Stahlbauarbeiten, Dachdeckerarbeiten, Gerüstarbeiten, Sektionaltore, Abbruch- und Demontagearbeiten, sowie den Blitzschutz vergeben. Der zweite Ausschreibungsblock mit den Fenstern und dem WDVS wurde mittels Eilentscheidung am 29.01.2020 vergeben. Die Arbeiten für den dritten Block mit den Trockenbauarbeiten, Innenputz, Metallbau, Estrich, Tischler, Sanitärcontainer, Entsorgung künstlicher Mineralfaser wurden am 19.03. im Verbandsgemeinderat vergeben.

 

Am 20.05.2020 fand nach öffentlicher Ausschreibung die Submission für den vierten Ausschreibungsabschnitt mit vier Gewerken statt. Dies für die Fliesenarbeiten, Vinylbodenbelag, Beschichtungsarbeiten der Fahrzeughalle und die Malerarbeiten.

 

Die fachtechnische und rechnerische Prüfung durch das Architekturbüro ER+R ergab für die einzelnen Gewerke folgende Bieterreihenfolge:

 

Gewerk 13 Fliesenarbeiten / Trockenbauarbeiten

1.                Fa. Fliesen Röhlich GmbH, Wendelstein                                           20.345,43 €

2.                                                                                                                                     20.878,18 €

3.                                                                                                                                     20.893,19 €

4.                                                                                                                                     23.329,36 €

  1.                                                                                                                      26.693,31

 

 

Gewerk 14 Vinylboden

1.    Fa. K.-H. Rohrwick GmbH, Westhofen                                              42.961,74 €

2.                                                                                                                                    47.356,41 €

3.                                                                                                                                    48.827,24 €

4.                                                                                                                                    51.828,19 €

5.                                                                                                                                    73.282,70 €

 

 

Gewerk 15 Bodenbeschichtungsarbeiten

  1.  Fa. bbr-Bausanierungen GmbH, Eppelborn-Dirm                         123.862,21 €

 

Da der submittierte Angebotspreis um 92.900 € erheblich von der Kostenberechnung abweicht und nur das eine Angebot vorliegt, wird empfohlen die Ausschreibung für dieses Gewerk aufzuheben und neu auszuschreiben.

 

 

Gewerk 16 Malerarbeiten

  1. Fa. Carsten Dech, Eisenberg                                                               38.646,63 €
  2.                                                                                                                      41.416,05 €
  3.                                                                                                                      41.817,55 €
  4.                                                                                                                      56.420,34 €

 

Die Gesamtsumme der voraufgeführten Gewerke ergibt Kosten von 101.953,80 € brutto.

Die Minderkosten ohne Gewerk 15 betragen gegenüber der Kostenberechnung 16.349,66 €.

 

Die Angebote der Mindestbietenden sind angemessen und können zur Beauftragung empfohlen werden.